PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.

Whirlwanne richtig desinfizieren

whirlwanne

Eine Whirlpoolwanne ist ein komplexes System aus der Wanne selbst, den Wasser- und Luftsprudeldüsen, Rohren, Filtern und Pumpen. Ein solches komplexes System erfordert in der regelmäßigen Reinigung und in der Desinfektion einer gewissen Umsicht und der richtigen Reinigungs- und Pflegemittel.

Oberflächenreinigung

Wichtigste Voraussetzung für einen sauberen Whirlpool ist die Oberflächenreinigung. Dabei ist es zunächst unerheblich, ob die Poolwanne aus Acryl oder emailliertem Metall besteht. Nach jeder Nutzung sollte die Wanne mit einem neutralen Sanitärreiniger feucht ausgewischt werden. Das verhindert Kalkablagerungen an der Oberfläche und entfernt auch Schmutzreste oder Rückstände von Badezusätzen.

Reinigung des Sprudelsystems

Aufwändiger erweist sich die Desinfektion und Reinigung des Systems aus Wasserdüsen, Luftdüsen, Filtern, Rohren und Pumpen. Diese sind außer den Austrittsöffnungen versteckt installiert. Damit wird für die Reinigung und Desinfektion des Systems ein besonderer Aufwand erforderlich. Bei Whirlpools mit Selbstreinigungsanlage reicht es aus, wenn hier ein entsprechendes Reinigungs- und Desinfektionsmittel entsprechend der Herstelleranweisungen in das System eingefüllt wird. Dann kann der Reinigungszyklus gestartet werden.

Bei Whirlpools ohne automatische Reinigung wird die Wanne bis zu fünf Zentimeter über die oberen Düsen mit klarem Wasser gefüllt. Anschließend wird das spezielle Reinigungs- und Desinfektionsmittel in der vom Hersteller angegebenen Dosierung in das Wasser gegeben. Jetzt wird für einen Zeitraum von mindestens 15 Minuten der Luft- und Wassersprudelbetrieb gestartet. Danach wird das Wasser abgelassen, mit klarem Wasser nachgespült und die Wanne anschließend nebelfeucht ausgewischt.

Desinfektionszyklus

Die gründliche Reinigung und Desinfektion der Whirlwanne empfiehlt sich vor der ersten Benutzung und anschließend aller zwei bis drei Wochen. Auch nach längerer Nichtbenutzung sollte eine gründliche Reinigung und Desinfektion durchgeführt werden. Aggressive Reiniger, Scheuermittel oder Essigreiniger dürfen auf keinen Fall eingesetzt werden.

Unterbleibt eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion sammeln sich schnell Keime, Schmutz und Ablagerungen im System an. Diese sorgen nicht nur für einen unangenehmen Geruch und gesundheitliche Gefahren. Letztlich wird auch die Systemfunktion eingeschränkt was im ungünstigsten Fall zum Defekt am Whirlsystem führt.

Eine gut gepflegte und regelmäßig desinfizierte Whirlwanne bedeutet hingegen jahrelangen Spaß am sprudelnden Badevergnügen.

Kommentar abschicken