PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.
Solarheizung für den Pool verwenden

Solarheizung für den Pool verwenden

Für die Poolheizung mit der Kraft der Sonne ist der Sonnenkollektor als Solarheizung das wesentliche Bauelement. Als Teil der Solaranlage für den Pool bietet der Sonnenkollektor quasi das Heizelement für die kostengünstige Poolheizung.

Sparsam, effektiv und wirtschaftlich – Die Solarheizung

Die Solarheizung für den Swimmingpool ist die sparsame Variante der Erwärmung für das Poolwasser. Fast ohne konventionelle Energie lässt sich mit der speziellen Solaranlage für den Pool das Wasser bei ausreichend Sonneneinstrahlung um durchschnittlich sechs Grad erhöhen. Dabei werden außer der Solaranlage selbst und einer ausreichend leistungsfähigen Pumpe keine weiteren Anlagen benötigt. So bietet die Poolheizung mit Sonnenkollektor die wirtschaftliche Art der Poolheizung, die bei richtiger Montage und Nutzung mit einer hohen Effektivität überzeugt.

Das Wirkprinzip der Solarheizung für den Pool

Im Wesentlichen besteht die Solar-Poolheizung aus einem Sonnenkollektor, einer elektrisch betriebenen Pumpe und der je nach Aufstellort variierenden Verrohrung. Im Betrieb wird das Wasser aus dem Pool mittels Pumpe in den Sonnenkollektor geführt. Dort durchläuft das Wasser in stetiger Bewegung spezielle Röhren, die in der Dimension, Anordnung und technischen Ausführung so ausgelegt sind, dass sie die Wärme der Sonneneinstrahlung direkt an das durchfließende Wasser abgeben. Das so erhitzte Wasser wird dann wieder in den Pool zurückgeleitet. Dieser kontinuierliche Prozess sollte zumindest bei Sonnenschein ununterbrochen laufen, es sei denn, Sie benötigen gerade keine Poolheizung.

Solarheizung aufstellen – Möglichkeiten

Solarheizung
CC 2.0 – Phil Wiffen

Die Solarkollektoren der Solaranlage für den Pool können direkt neben dem Pool flach auf der Wiese liegen oder auf einem angewinkelten Gestell direkt auf die Sonne ausgerichtet werden. Auch die Montage beispielsweise auf einem ausreichend tragfähigen Geragendach ist möglich. Je nach vorhandenen Möglichkeiten beheizt dann die Solaranlage Ihren Pool nur mit der Kraft der Sonne. Für die kalte Jahreszeit muss die Anlage entleert und frostsicher gelagert werden. Aber auch hier hält sich der Aufwand dank der komfortablen Bauweise in Grenze

 

 

 

Ausrüstungsgegenstände der Solarheizung

Benötigt werden dafür nur relativ wenige technische Ausrüstungen, die sich auch vom versierten Heimwerker oftmals selbst installieren lassen. Grundsätzlich gebraucht werden

• Solarschläuche,
• Solarrohre oder
• Solarmatten

Welche dieser „Heizflächen“ genutzt werden hängt sowohl von den räumlichen Gegebenheiten als auch von den Ansprüchen der Poolheizer ab. Dazu kommt eine nicht zu leistungsstarke Pumpe, die einen langsamen Wasserdurchfluss bewirkt und nach Möglichkeit ein Regelmodul, dass den Heizkreislauf beim Erreichen bestimmter festgelegter Temperaturen öffnet oder schließt. Wenn es einfacher gehen soll, wird die Solarheizung für den Pool einfach vom Rücklauf nach der Filteranlage abgezweigt und mit einem Schieber versehen, dann kann auch auf eine zusätzliche Pumpe und ein Regelmodul verzichtet werden. Ergänzt wird die Materialsammlung durch erforderliche Installationsmaterialien beispielsweise zur Befestigung der Solarschläuche auf dem Dach oder am Boden.

Solarheizung
CC 2.0 – Felix E. Guerrero

Sowohl die Solarschläuche, Solarrohre oder Solarplatten (das können auch Matten sein) sind grundsätzlich schwarz und können aus Polypropylen oder Polyvinylchlorid bestehen. In der Materialqualität und in der Festigkeit sind diese Materialien bei eventuell interessierten Nagern nicht auf dem Speisezettel vorhanden, also eher gemieden.

Installiert werden können die „Solarheizkörper“ beispielsweise auf gut besonnten Dachflächen oder einfach auf geeigneten Flächen rund um den Pool. Dabei sollte der Weg vom Pool bis zu den Heizflächen und zurück nicht zu lang gewählt werden, um die Temperaturverluste auf dem Transportweg zu minimieren.

Wärme ohne laufende Kosten – Pool günstig heizen

Die Solarheizung bietet den einfachsten und komfortabelsten Weg, die Kraft der Sonne zum Heizen des Pools zu nutzen. Dabei fallen außer den Material- und Installationskosten keine weiteren laufenden Kosten an, was das System der Solarheizung auch für den eher schmalen Geldbeutel durchweg sinnvoll macht. Dadurch lässt sich zwar nicht unbedingt eine Verlängerung der Poolsaison wie etwa mit einer Wärmepumpe erreichen, angenehm warmes Poolwasser gibt es aber fast zum Nulltarif.

Wenn die Badesaison beendet ist, wird das System vollständig entleert, damit es nicht zu Frostschäden kommt. Weichere Solarmatten sollten nach Möglichkeit frostsicher eingelagert werden, die härteren Schläuche und Rohre dürfen auch draußen bleiben.

Kommentar abschicken