PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.
Poolüberdachung – der kluge Weg zur Energieeinsparung

Poolüberdachung – der kluge Weg zur Energieeinsparung

Wer sich für eine hochwertige Poolüberdachung entscheidet, trifft damit eine Entscheidung für mehr Stil, ein Plus an Komfort und ein Minus an energetischem Aufwand für die Beheizung des Wassers und die gesamte Poolpflege.

Professionelle Poolüberdachungen schränken dabei das Badevergnügen im Pool in keiner Weise ein. Besonders die attraktiven Poolhallen sind die komfortable Verbindung von Schutz, Sicherheit, Energieeinsparung und Komfort. Dazu kommt die attraktive optische Wirkung, die einen Pool insgesamt aufwerten kann.

Poolüberdachung
Eine Poolüberdachung bietet viele Vorteile.

Wie spart eine Poolüberdachung Energie ein?

Das Zusammenspiel von Wasser und Wärme ist für die meisten Poolbesitzer eine wichtige Entscheidungsgröße. Fest steht, dass über die offene Wasseroberfläche sowohl Wasser verdunstet wird, als auch Wärme an die Umgebung abgegeben wird, beziehungsweise kühlere Temperaturen ungehindert auf die Wasseroberfläche treffen. Da auch im Pool die wärmeren Schichten nach oben steigen und kühlere Schichten nach unten fallen bedeutet dies, dass ungeschützte Pools die Wärme im Wasser relativ schnell verlieren.

Damit wird der Aufwand für die Poolbeheizung größer, die Energiekosten steigen. Eine gute Poolüberdachung kann diesen Prozess verlangsamen oder bei entsprechenden Witterungsbedingungen sogar umkehren. Ist der Pool überdacht, entweicht im geschlossenen Zustand beispielsweise während der Nacht oder in Schlechtwetterphasen deutlich weniger Wärme. Damit kann der energetische Aufwand für die Poolheizung deutlich gesenkt werden.

Umkehren lässt sich der Energieverlust durch entweichende Wärme sogar bei sonnigen, aber dennoch nicht all zu warmem Wetter. Die Beschaffenheit der Poolüberdachung beispielsweise aus Kunststoffplatten mit Aluminiumprofilen sorgt dafür, dass die Kraft der Sonne unter der Überdachung gesammelt wird und dadurch eine Wärme entsteht, die durchaus auch zur Aufheizung des Poolwassers dienen kann. An heißen Sommertagen könnte das sogar zu einer Überhitzung unter der Poolüberdachung führen. Das lässt sich durch das Öffnen einzelner Elemente oder der gesamten Poolüberdachung vermeiden.

 

Unnötige Verschmutzung erhöht Energiekosten

Ein ungeschützter offener Pool ist auch der Verschmutzung durch einfliegendes Laub, Insekten und andern Schmutz schutzlos ausgesetzt. Damit erhöht sich auch der Aufwand zur Wasserpflege. Filterpumpen müssen häufiger und länger betrieben werden, Poolpflegemittel werden in größerer Menge eingesetzt. Das alles schlägt sich auch auf die Energiekosten und den Unterhaltungsaufwand nieder.

Ist der Pool mit einer Poolüberdachung geschützt, gelangt auch deutlich weniger Schmutz in das Wasser. Die Zyklen der Filterung können entsprechend verändert werden, was letztlich auch Elektroenergie zum Betrieb der Filteranlagen spart.

In der Endkonsequenz erhöht eine hochwertige Poolüberdachung also die Qualität des Pools und hilft, effektiv Energie vor allem für die Poolbeheizung und die Wasserpflege zu sparen. Wer bislang noch nicht über eine Poolüberdachung verfügt, hat außerhalb der Badesaison ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich mit diesem Thema besser vertraut zu machen und noch vor dem Start in die neue Badesaison eine Entscheidung für eine hochwertige Poolüberdachung zu treffen. Diese kann dann bereits im zeitigen Frühjahr montiert werden und sorgt schon in der nächsten Badesaison für mehr Spaß am Pool und ein Senken der Energiekosten. Längere Nutzungszeiten im Jahr eingeschlossen.

 

Kommentar abschicken