PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.
Pool Bodensauger – Wie funktioniert der Sauger?

Pool Bodensauger – Wie funktioniert der Sauger?

Jeder, der einen Swimmingpool in seinem Garten besitzt, weiß sehr gut, dass dieser sich nicht von alleine reinigt. Daher entscheiden sich viele Menschen für einen Pool Bodensauger, um stets für optimale Hygiene im Becken zu sorgen. Allerdings ist es wichtig, zwischen den einzelnen Bauarten unterscheiden zu können und zu wissen, welche Aspekte beim Kauf eine Rolle spielen.

Der Poolsauger – was kann er und welche Vorteile bietet er?

Poolsauger, die auch als Pool Bodensauger bezeichnet werden, sind eine große Hilfe, um einen Pool schnell und effizient von Verunreinigungen zu reinigen. Viele Poolbesitzer wissen jedoch nicht, wie sie ein solches Gerät nutzen sollen bzw. welche Vorteile es bietet. Darauf möchten wir etwas näher eingehen.
pool-bodensaugerGrundsätzlich unterteilt man Poolsauger in drei unterschiedliche Typen: Es gibt sowohl manuelle Poolsauger als auch automatische Poolsauger und halbautomatische Poolroboter. Manuelle Bodensauger werden an die Pool-Filteranlage gekoppelt und arbeiten dann mit einer Sogwirkung, wodurch sich Verschmutzungen vom Boden des Pools entfernen lassen. Bei einem automatischen Sauger ist dies ganz ähnlich, allerdings erledigen sie diese Aufgabe fast ganz alleine. Poolroboter sind die modernste Variante und sind mit einer Software ausgestattet, welche es ermöglich, dass der Roboter sogar die Poolwände reinigen kann und den Reinigungsweg vorab analysiert – ähnlich wie bei einem Staubsauger-Roboter.

Der sicherlich größte Vorteil, den ein Bodensauger für den Pool bietet, ist das enorme Zeit- und Arbeitsersparnis bei der Reinigung. Man muss das Wasser nicht erst ablassen, damit der Pool gesäubert werden kann. Das Reinigen von Hand ist nicht mehr erforderlich – dies wird einfach vom Bodensauger übernommen.

Poolsauger können über die Filteranlage des Beckens betrieben werden, so ist kein zusätzlicher Strom für den Betrieb erforderlich. Auf lange Sicht hin kann dies eine Menge Stromkosten einsparen und ist vor allem aus ökologischer Sicht besonders empfehlenswert. Darüber hinaus muss in den meisten Fällen kaum noch Chemie im Wasser – wie beispielsweise Chlor – verwendet werden. Auch hier lässt sich Geld sparen und gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit leisten.

Natürlich macht es nur Spaß, im Pool zu baden, wenn das Wasser sauber ist. Es kann jedoch kaum verhindert werden, dass selbst mit größter Vorsicht irgendwann Verschmutzungen und Ablagerungen im Wasser entstehen, die beseitigt werden müssen. Chemische Produkte allein reichen hier nicht aus, damit die Hygiene stimmt – erst eine manuelle Reinigung oder ein guter Poolsauger helfen dabei, das Wasser klar und rein zu halten. So kann man sorglos mit seiner Familie oder seinen Freunden die Erfrischung im kühlen Nass genießen.

Automatische Bodensauger – wie funktionieren sie?

 

Bei einem automatischen Poolsauger handelt es sich um eine Variante des klassischen Poolsaugers, der fast komplett selbstständig arbeitet. Er wird an die Filteranlage des Beckens angeschlossen und nutzt dessen Leistung, um sich im Pool zu bewegen. Diese Bauvariante hat natürlich ihren Preis, bringt dafür jedoch auch eine Menge Vorteile mit sich: der automatische Bodensauger bewegt sich von alleine durch den Pool und kann sowohl den Boden als auch die Wände reinigen. Abhängig von der weiteren Ausstattung sind viele Sauger sogar mit einer integrierten Filteranlage versehen, so dass man das Gerät gar nicht an den Poolfilter anschließen muss. Der volle Behälter wird anschließend einfach entnommen und geleert. Manche Modelle sind mit einer intelligenten Software ausgestattet, die das Reinigungsprogramm selbst erstellen und somit den effizientesten und kürzesten Weg zur Säuberung des Beckens berechnen. Es steht außer Frage, dass sich die Anschaffung eines solchen Geräts in jedem Fall lohnt, da man eine Menge Geld und Aufwand spart.

Der halbautomatische Poolsauger – was zeichnet ihn aus?

Eine weitere Bauart ist der halbautomatische Reiniger, welcher sich sowohl für aufstellbare Pools als auch für in die Erde eingelassene Becken eignet.
Dabei handelt es sich um die einfachere Bauart, welche nicht wie der automatische Poolsauger mit einer Software ausgestattet ist, sondern sich von alleine mit Hilfe der Leistung der Filteranlage bewegt. Daher dauert es in den meisten Fällen auch etwas länger, bis die Arbeit wirklich gründlich erledigt ist und der Sauger alle Stellen im Pool einmal abgefahren hat. Wichtig ist, dass das Gerät mit einer möglichst guten Saugkraft arbeitet und sich, wenn möglich, auch die Wände hinaufbewegen kann.

Worauf ist beim Kauf eines Pool Bodensaugers zu achten?

Die Auswahl an Bodensaugern für den Pool ist inzwischen riesig und bietet etwas für jedes Budget. Wichtig ist, sich vor dem Kauf genau zu überlegen, wie effizient und schnell die Reinigung erfolgen sollte. Natürlich kann man von einem Discounter-Modell, das nur 70 oder 80 Euro kostet, keine Top-Leistung erwarten – hier muss man dann schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Ein bedeutender Aspekt ist allerdings in jedem Fall die Pumpenleistung, insbesondere bei einem halbautomatischem Poolsauger, da dieser nur über die Sandfilteranlage arbeitet.
Welche Größe hier erforderlich ist, hängt vom jeweiligen Modell ab und muss vor dem Kauf kontrolliert werden. In der Regel ist es jedoch nötig, dass die Poolpumpe selbstansaugend arbeitet.
Ebenfalls wichtig ist die Schlauchlänge, die entsprechend der Fläche des Pools gewählt werden muss. Wenn nämlich der Schlauch zu kurz ist, kann der Poolsauger nicht alle Ecken erreichen und den Pool unter Umständen vielleicht nur zur Hälfte reinigen. Messen Sie also die Länge vom Skimmer bis zum am weitesten von ihm entfernten Punkt im Becken ab und seien Sie dabei lieber etwas großzügiger.

Zu guter Letzt empfiehlt es sich, sich stets für ein Modell zu entscheiden, bei dem Leistung und Qualität stimmen – auch wenn dies vielleicht etwas mehr kosten mag, so ist die Leistung und die Haltbarkeit dieser Geräte in der Regel deutlich besser.

Kommentar abschicken