PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.
Kartuschenfilteranlage – Pool automatisiert reinigen

Kartuschenfilteranlage – Pool automatisiert reinigen

Dass ein Swimmingpool im eigenen Garten ein großer Gewinn ist, steht außer Frage. Allerdings gibt es viele Einflüsse von außen, die regelmäßig für Verschmutzungen sorgen: Bakterien und Keime, aber auch Laub, Pollen, Insekten und Vogelkot lassen das Wasser schnell trüb wirken und verringern natürlich auch den Badespaß. Weil die chemische Reinigung durch Chlor hier nicht ausreicht, muss das Wasser auch von groben Verschmutzungen befreit werden. Hierfür ist eine leistungsstarke Filteranlage erforderlich, wie zum Beispiel eine Kartuschenfilteranlage.

Die Kartuschenfilteranlage – was ist das genau und wie funktioniert er?

Neben der Sandfilteranlage ist die Kartuschenfilteranlage eine häufig gewählte Variante, die zahlreiche Vorteile, aber natürlich auch einige Nachteile mit sich bringt. Grundsätzlich arbeitet der Kartuschenfilter so, dass entweder die Kartusche im Filter ausgetauscht bzw. der Filter mit dem Gartenschlauch manuell gereinigt werden muss – dies kommt auf die jeweilige Bauart an. Ein Vergleich verschiedener Varianten ist daher im Vorfeld Pflicht. Weiterhin sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Kartuschenfilter nicht sämtliche Fremdkörper aus dem Wasser fischen kann. Kies, Sand oder auch Laub bleiben im Pool meist auf dem Grund liegen und müssen entweder mit einem Kescher herausgefischt oder von einem Poolsauger aufgesammelt werden.

Kleine KartuschenfilteranlageDoch wann lohnt sich die Nutzung eines Kartuschenfilters? Handelt es sich um einen eher kleinen Pool, der sich im Innenbereich befindet, dann ist ein Kartuschenfilter in der Regel die beste Lösung. Hier kann er mit voller Leistung arbeiten und wird nicht von zu grobem Schmutz ausgebremst, wie es im Außenbereich der Fall ist. Daher entscheiden sich die meisten Menschen mit einem Pool im Garten oder einem nicht überdachten Becken für einen Sandfilter, da dieser besser mit grobem Schmutz zurecht kommt und an diesem zudem ein Poolsauger angeschlossen werden kann. Bei einer Kartuschenfilteranlage ist dies in der Regel nicht möglich.

Kartuschenfilteranlage: Welche Vor- und Nachteile bringt eine mit sich?

Ein großer Vorteil eines Kartuschenfilters ist, dass er schon zu relativ niedrigen Anschaffungskosten erhältlich ist, während Sandfilter mehr kosten. Die Betriebskosten fallen allerdings bei beiden Filtervarianten an. Berücksichtigt werden muss außerdem, das bei den meisten Modellen immer wieder neue Filterkartuschen eingesetzt werden müssen. Dafür überzeugt der Kartuschenfilter allerdings durch eine sehr einfache Installation und Handhabung und ist in der Regel problemlos mehrere Jahre nutzbar. Wie oft der Kartuschenfilter gereinigt oder ausgetauscht werden muss, hängt in erster Linie davon ab, wie hoch der Grad der Verschmutzung im Becken ist bzw. ob sich der Pool im Innen- oder Außenbereich befindet. Zusammenfassend:

Vorteile:

+ Relativ niedrige Anschaffungskosten

+ Fixe Betriebskosten

+ Einfache Installation und Handhabung

+ Problemlos mehrere Jahre nutzbar

Nachteile: 

+ Regelmäßiger Ersatz von Filterkartuschen (außerordentliche Kosten)

Worauf außerdem beim Kauf eines Kartuschenfilters geachtet werden sollte

KartuschenfilteranlageAuch beim Filtersystem selbst spielt die Hygiene eine wichtige Rolle, denn schließlich ist sie dafür verantwortlich, dass das Wasser im Pool sauber bleibt. Auf eine regelmäßige Reinigung darf daher nicht verzichtet werden – diese kann entweder mit der Hilfe eines Gartenschlauchs oder auch durch den Austausch der Filterkartusche erfolgen. Beachten Sie dennoch, dass man bei einem Kartuschenfilter in keinem Fall Flockungsmittel nutzen darf, denn dieses schädigt das Material des Filters auf Dauer massiv.
Auch ist es nicht möglich, sämtliche Fremdkörper im Becken allein durch den Kartuschenfilter zu beseitigen. Ein Nacharbeiten mit einem Poolsauger bzw. einem Kescher ist daher in den meisten Fällen erforderlich, wenn das Becken perfekt gereinigt werden sollte. Die größte Arbeit nimmt die Filteranlage dem Poolbesitzer dennoch ab.

Nehmen Sie sich vor dem Kauf Zeit für einen Vergleich der Kartuschenfilteranlagen

Letzten Endes gilt: Ehe man sich für einen bestimmten Kartuschenfilter entscheidet, ist es sinnvoll, sich verschiedene Produkte auf dem Markt anzusehen und sich von einem Fachmann beraten zu lassen. Auch Rezensionen von anderen Kunden können eine große Hilfe sein, um das richtige Modell zu finden, welches über viele Jahre hinweg zuverlässig arbeitet und den Pool optimal säubert.

Kommentar abschicken