PoolExperte Wissen - immer für Sie da

Pool Blog - Blog rund um das Thema Pool


Im Wissensbereich finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Poolbau, Poolreinigung und mehr.

Frühjahrsputz im Schwimmteich

teich reinigen

Ein Gartenteich benötigt regelmäßige Pflege. Je nach Größe und Einrichtung des Gartenteiches wird dafür mehr oder weniger Aufwand nötig sein. Besonders wichtig ist die Gartenteichpflege im Frühjahr. Wenn die ersten Sonnenstrahlen nach draußen locken und die Welt im Garten mit frischem Grün bezaubert, wird es Zeit für den Frühjahrsputz am Naturpool. Was es dabei zu beachten gilt, möchten wir Ihnen hier kurz vermitteln.

Gartenteich an der Oberfläche säubern

Zunächst verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck über den Zustand des Gartenteiches. Über die Wintermonate hinweg haben sich einige Verschmutzungen eingestellt. Laub, Papier, Plastikfolien und anderer Unrat wurden möglicherweise in den Gartenteich geweht und schwimmen jetzt auf der Wasseroberfläche. Diese oberflächlichen Verunreinigungen können Sie mit einem Kescher, einem Rechen oder mit einem Laubbesen gleich entfernen. Danach beginnt die eigentliche Arbeit.

Wasserpflege zum Saisonstart

Der späte Herbst und der Winter haben auch der Wasserqualität zugesetzt. Sich zersetzendes Laub, abgestorbene Pflanzenreste der Teichbepflanzung und anderer Schmutz beeinträchtigen nicht nur die Optik des Teichwassers, sondern wirken sich auch nachteilig auf die Wasserqualität aus. Hier empfiehlt sich eine gründliche Reinigung, verbunden mit einem (zumindest teilweisen) Wasserwechsel. Dazu pumpen Sie mit einer geeigneten Pumpe zumindest zwei Drittel des Wassers aus dem Teich ab. Der Rest dient dazu, eventuell im Teich lebende Fische und andere Wasserlebewesen ungestört zu lassen. Darüber hinaus stellt sich in der Mischung von altem Teichwasser und neuer Befüllung auch das biologische Gleichgewicht im Teich schneller wieder ein.

Leben im Teich bewahren

Bei der Reinigung des Teichbodens achten Sie bitte auf Fische und Wasserlebewesen, die sich oftmals im Teichschlamm eingegraben haben. Deshalb sollten Sie bei der Bodenreinigung auch nur die obere Schlammschicht vorsichtig mit einer Harke und einer Schaufel entfernen. In diesem Arbeitsschritt können auch die Ausläufer von Wasserpflanzen zurückgeschnitten und alte Pflanzenreste entfernt werden. Bei schilfähnlichen Pflanzen und Teichrosen empfiehlt sich die hälftige Teilung der Wurzelstände. Reinigen Sie nicht nur den Teichgrund, sondern auch die Teichwände von überflüssigem Schlamm und anderen Verunreinigungen.

Teich neu befüllen

Sind die Reinigungsarbeiten abgeschlossen, können Sie jetzt auch Teichpumpen für Wasserspiele, eine eventuell vorhandene Teichbeleuchtung und Teichfilter wieder neu einsetzen. Dann geht es an die Neubefüllung des Teiches. Nach Möglichkeit nutzen Sie dafür gesammeltes, aber nicht brackig gewordenes Regenwasser. Dieses ist meist weicher und natürlicher in der Zusammensetzung als Leitungswasser. Müssen Sie mit Leitungswasser auffüllen, so verfahren Sie hier in mehreren Stufen. So können sich Wasserlebewesen und Pflanzen weniger stressig an die neue Wasserqualität und -temperatur gewöhnen.

Schwebeteilchen setzen sich relativ schnell wieder am Boden ab und an der Oberfläche schwimmende Verunreinigungen können Sie leicht abfischen. Vergessen Sie beim Frühjahrsputz für den Gartenteich auch nicht das Umfeld des Teiches. Auch hier sollten Sie Laub, lose Pflanzenteile und andere Verunreinigungen entfernen. Schon nach wenigen Tagen genießen Sie und die Teichbewohner dann wieder einen schönen Gartenteich mit sauberem Wasser und einer natürlich schönen Umgebung.

Kommentar abschicken